Kanusportarten

Beim Stand-up-Paddling, kurz SUP oder auch Stehpaddeln, bewegt sich der Sportler auf einem speziellen SUP-Board stehend und mit einem Stechpaddel paddelnd auf dem Wasser vorwärts.

Stehpaddeln ist eine Kombination aus Wellenreiten und Kanufahren und ein hervorragendes Ganzkörper-Workout. Es ist ein relativ einfacher, schnell erlernbarer, ruhiger und trotzdem fordernder Sport, der von Männern und Frauen jeden Alters gleichermaßen betrieben werden kann. Er schult den Gleichgewichtssinn und die Koordination, stärkt die gesamte Muskulatur, ist ein gutes Herz-Kreislauf-Training und stellt durch seine Naturverbundenheit einen idealen Ausgleich zum Alltagsstress dar.

Drachenboot-Paddeln ist der ultimative Mannschaftssport im Bereich des Canoeing. Der Slogan "ALLE IN EINEM BOOT" findet hier vollends seine Bedeutung. Ausgeprägter Teamgeist läßt das mit bis zu 20 Aktive besetzte knapp 13m lange Drachenboot durchs Wasser schnellen. Die bestimmenden Klänge der Trommel geben hierzu den Takt vor. Ein/e Steuermann/-frau im Heck hält dabei den Kurs

Hochburg des Kanu-Polo

Mehrfach fanden hier Deutsche Meisterschaften sowie große und bekannte Turniere im Bereich der Leistungsklassen und der Schüler, Jugend und Junioren statt. Mannschaften aus Hamburger Vereinen konnten dabei immer wieder herausragende Erfolge für sich verbuchen.

Kraft und Geschicklichkeit sind die wichtigsten Faktoren beim Kanu-Slalom. Über einem verblockten Wildfluss oder einer künstlich angelegten Wildwasserstrecke werden 18 bis 25 Tore aufgehängt.

Sie müssen von den Sportlern

Kanuwandern ist Familien- und Individualsport!

Aber auch gleichzeitig auch Natursport. Unsere Sportart kann von der gesamten Familie ausgeübt werden, ob Kind oder Senior/in, es gibt vielfältige Disziplinen dieser Sportart. Bedingt durch die Sportausübung, überwiegend in der freien Natur, ist jeder Kanusportler zu besonderer Rücksichtnahme und Schonung der Natur verpflichtet

In Hamburg wird in vielen Kanu-Vereinen der Rennsport als eigene Sparte angeboten. Dort findet Ihr engagierte Trainer und Betreuer. Welche Vereine in Eurer Nähe in Frage kommen, könnt Ihr links unter "Vereine" nachschauen.