News - Kanu-Rennsport

Erfolgreicher Start für die Mix-Zweier – Gold für Edina Müller und Ronny Rauhe

 
Erstmals starteten bei den Deutschen Meisterschaften der Kanurennsportlern und der Parakanuten die Sportler im Mix-Zweier. Dabei sitzen Behinderte und Nicht-Behinderte Kanuten gemeinsam im Boot. Das inklusive Angebot wurde sehr gut angenommen, und es gab viele Meldungen für dieses Rennen. Die prominenteste Bootsbesatzung waren die Medaillengewinner Edina Müller (Paralympics Silber in Rio) und Ronny Rauhe (Olympia Bronze in Rio). Sie gewannen dieses Rennen gegen die Konkurrenz erwartungsgemäß. Der Potsdamer Rauhe hatte spontan zugesagt, als die Rollstuhlfahrerin Edina Müller (Hamburger KC) ihn bei den Weltmeisterschaften letzte Woche gefragt hatte, ob er mit ihr in diesem Rennen an den Start gehen würde.
 
Für die Einer-Rennen der Parakanuten waren nur wenige Meldungen eingegangen. Viele Parakanuten hatten nach den Paralympics aufgehört, oder mussten Verletzungsbedingt absagen. Insgesamt kamen die Sportler aus 7 Vereinen nach München-Oberschleißheim auf die Olympia-Regattastrecke. Doch gab es spannende Rennen, vor allem im Kajak der Startklasse Kl 1 und im Va´a der Startklasse Vl 2. Zahlreiche Zuschauer verfolgten, trotz Regens, die Rennen und feuerten die Athleten begeistert an. Edina Müller holte sich auch im Rennen KL1 200 Meter die Goldmedaille.
 
Christel Schlisio

 

© by EMU-Design 2014  // Joomla 2.5 Templates designed by Joomla Web Design     |      KONTAKT    |    KANU-FEED    |    IMPRESSUM